Visitenkarte in digitalen Zeiten

Visitenkarte und Briefpapier in digitalen Zeiten

Wozu noch Visitenkarten?

Visitenkarten sind noch immer der einfachste Weg spontan sich einem neuen Kontakt zu empfehlen. Und noch immer gilt der Spruch „es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck“. Hier lässt sich also viel über das Design und die Haptik einer Karte weitergeben. Dies ist nach wie vor eine Gelegenheit mit exklusivem Material und überzeugendem Design zu punkten.

Unverzichtbares Element einer Visitenkarte sollte jedoch der QR-Code sein. Damit lassen sich alle relevanten Infos schnell und einfach in die Kontaktdaten des Handys übertragen – bequemer geht’s nicht. Den QR-Code Reader gibt’s kostenlos in allen App-Shops.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

On Key

Related Posts

Kosten Grafikdesign

Was darf Grafikdesign kosten?

Idealerweise sollte sich der Lohn für Design am Erfolg der Leistung und nicht an Stundensätzen orientieren. Denn Unternehmen, wie auch nicht kommerzielle Projekte, kalkulieren ja

Logo Design Check

Bund der Steuerzahler

Der Bund der Steuerzahler wurde schon 1949 in Deutschland gegründet mit dem Ziel der Verringerung von Steuerverschwendung, Bürokratie und Staatsverschuldung. Und damit ist er notwendiger

Logo Design-Check NUI

Der Logo Design-Check: z.B. „NUI“ Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Kraft eines guten Logos und konsequenten Brandings verschenkt wird. Es gibt zwar kaum

Assholes

„Don’t work for Assholes. Don’t work with Assholes.“ Gestern bekam ich eine Mail einer Neukundin. Sie beschwerte sich über die vielen Entwürfe und Ideen, die